15.000 Euro für den PBSV-Unterstützungsverein

Große Freude beim Paderborner-Bürger-Schützenverein von 1831. Das Zahnmedizinische Zentrum Paderborn (ZM-Z) spendet 15.000 Euro an den PBSV-Unterstützungsverein. Das Geld stammt aus dem Erlös des Patienten-Altgolds, welcher alljährlich für gemeinnützige Organisationen und wohltätige Zwecke eingesetzt wird. "Wir freuen uns, die Spende dem Unterstützungsverein des PBSV zu übergeben, da uns die Initiativen dieser Einrichtung in den letzten Jahren sehr angesprochen haben", so der Sprecher der Gesellschafter des ZM-Z, Dr. Ulf Schladebach MSc. Oberst Thomas Spieker und Adjutant Marc-Klaholt-Heiermeyer nahmen die Spende dankend für den PBSV entgegen. "Mit diesem Geld können wir viel Gutes tun", freut sich Thomas Spieker.

Der Unterstützungsverein des PBSV stellt im Bedarfsfall Hilfe für Vereinsmitglieder zur Verfügung. Außerdem werden soziale Einrichtungen und Initiativen in Paderborn unterstützt wie zuletzt beispielsweise die Paderborner Tafel oder durch die Bereitstellung eines Spielgerätes auf dem Spielplatz am Schützenplatz.

Im Zahnmedizinischen Zentrum Paderborn, welches 2004 als Teil des Paderborner Gesundheitscampus im Mersinweg errichtet wurde, arbeiten derzeit zehn Zahnärzte und mehr als 70 Mitarbeiter. An die Praxis angeschlossen ist ein Dentallabor und das Fort- und Weiterbildungsinstitut Indend. Mit seinem hochmodernen Equipment bietet das ZM-Z ein breites Behandlungsspektrum. Weitere Informationen unter www.zm-z.de.

 

Foto:

Das Zahnmedizinische Zentrum Paderborn stellt 15.000 Euro für die Arbeit des PBSV-Unterstützungsvereins zur Verfügung. Bei der symbolischen Scheckübergabe freuen sich (v.l.) Dr. Julia-Katharina Hüttemann-Kunkel MSc., Dr. Claus Nolte, Dr. Ulf Schladebach MSc., Alan Florek, Dr. Jan Kersken, Oberst Thomas Spieker und Adjutant Marc Klaholt-Heiermeyer. Foto: Christian Nolden.