Digitalisierung und Community - Sitzung des Bataillonsvorstandes

Ralf Hölscher und Lars Uecker neu in den Vorstand gewählt

Erstmalig seit Beginn der Corona-Pandemie traf sich Anfang September der Bataillonsvorstand des Paderborner-Bürger-Schützenvereins von 1831. Im Außenbereich der Western-Kompanie auf dem Schützenplatz informierte Oberst Thomas Spieker über die aktuelle Situation infolge der Corona-Beschränkungen.

Das Schützenfest musste in diesem Jahr ausfallen. Nur die Schützenmesse fand unter Corona-Bedingungen im Hohem Dom statt und fand durch die Live-Übertragung im Internet großen Anklang. "Social Distancing hat unseren Alltag geprägt, und im Gegenzug scheint „Digitalisierung“ das Zauberwort dieser neuen Zeit zu sein. Wir Paderborner Schützen haben uns diesem Trend nicht entzogen, sondern sind diesen Weg mitgegangen" so Spieker. Weitere Beispiele hierfür sind die Grußworte des Hofstaates und des Vorstandes zur Schützenfestzeit in den sozialen Netzwerken sowie die Spenden-Aktion "Gib dem PBSV Dein Gesicht". Dennoch betonte Spieker, dass bei aller technologischen Aufgeschlossenheit der Zusammenhalt in Vereinen und in der Gesellschaft nur zu einem gewissen Grad digital funktionieren kann. "Alle digitalen Kommunikationsmaßnahmen sind letztlich Ersatzhandlungen für das richtige, also für das analoge Zusammenleben", stellte der Paderborner Schützenoberst fest. Auch wenn in den nächsten Monaten größere Veranstaltungen in geschlossenen Räumen nicht stattfinden können, so besteht dennoch die Möglichkeit, sich "open air" zu treffen, sofern die Abstands- und Hygienevorschriften gewährleistet sind und das Wetter mitspielt. Den Zügen der Kompanien kommt in dieser Zeit eine besondere Bedeutung zu, um den persönlichen Kontakt weiter zu pflegen. "Trotz Corona zeigen wir als Paderborner Schützen Flagge und halten zusammen", resümierte Oberst Thomas Spieker.

Das Gedenken der Verstorbenen - üblicherweise zu Schützenfest - wird in einem eigenen Gottesdienst im Hohen Dom am 30. Oktober nachgeholt. Sofern es die gesetzlichen Rahmenbedingen zulassen, soll die nächste größere PBSV-Veranstaltung der Königsabend zu Ehren von Schützenkönig Dirk Scholl im späten Frühjahr 2021 sein.

Vor der Bataillonsvorstandssitzung trat der Wahlvorstand des PBSV zusammen, um zwei Bataillonsoffiziere neu zu wählen. Zeremonienmeister Matthias Hardeck (Maspern) und Verwaltungsrat Felix Klingenthal (Western) sind aus beruflichen Gründen von ihren Ämtern zurückgetreten. Neuer Zeremonienmeister für die Maspern-Kompanie ist Ralf Hölscher. Er ist 53 Jahre alt, verheiratet, von Beruf Regionalleiter bei der Firma CS Instruments und seit 2014 Mitglied im PBSV. Auf Vorschlag der Western-Kompanie wurde Lars Uecker neuer Verwaltungsrat. Lars Uecker ist 44 Jahre alt, verheiratet, als Augenoptikermeister Inhaber von Uecker-Augenoptik und ebenfalls seit 2014 Mitglied im PBSV. Beide Wahlen erfolgten einstimmig. 

 

Foto:

Oberst Thomas Spieker begrüßt Lars Uecker (links) als neuen Verwaltungsrat der Western-Kompanie und Ralf Hölscher (rechts) als neuen Zeremonienmeister der Maspern. Foto: Christian Nolden