PBSV-Jungschützen organisieren gemeinschaftliche Aktion "Reinigt die Pader"

Die Pader ist ein Herzstück in Paderborn. An ihren Quellen wurde im achten Jahrhundert zur Zeit Karls des Großen die Stadt und das Bistum Paderborn gegründet. Dieses Kleinod zu pflegen und zu schützen ist beispielsweise die Aufgabe des Vereins "Freunde der Pader", welcher sich Ende 2012 gegründet hat mit der Zielsetzung, das Alleinstellungsmerkmal Pader und damit das Paderquellgebiet im Herzen der Stadt als Attraktionsort für Besucher und als Identifikationsort für Paderbornerinnen und Paderborner in den Fokus zu rücken. Leider wird der kürzeste Fluss Deutschlands und seine Umgebung immer wieder mit kleineren und größeren Gegenständen und Müll verschmutzt. Nico Meier, Fähnrich der Maspern-Kompanie im Paderborner-Bürger-Schützenverein von 1831, hatte die Idee, eine Initiative zu starten, um die Pader zu säubern.

Die Jungschützen des PBSV unter Leitung des Bataillonsjungschützenmeisters Alexander Mönikes haben diese Anregung aufgenommen und eine große Gemeinschaftsaktion zur Reinigung der Pader organisiert. Neben den Paderborner Jungschützen konnten Mitglieder des DLRG um ihren Vorsitzenden Pierre Rojahn und die Feuerwehrtaucher der Feuerwehr Paderborn unter der Leitung von Carsten Wendland sowie der ASP zum Mitmachen gewonnen werden. Tätig wurde das große Team in den Paderauen sowie in den Bereichen der Maspern-Pader, der Dielen-Pader, der Warmen Pader, der Damm-Pader und der Börne-Pader. "Das Paderquellgebiet mit den vielen Quellbecken und den einladenden Wiesen ist ein beliebtes Ausflugsziel in Paderborn. Leider gibt es immer wieder Menschen, die mit unserer Natur umgehen als wäre sie ein großer Abfalleimer", erklärt Alexander Mönikes die Motivation zu dieser Aktion. Neben Altmetall und größeren Gegenständen wie Fahrräder wurden über 30 Müllsäcke voll von Hinterlassenschaften (hauptsächlich Glas) entfernt. Bürgermeister Michael Dreier hat diese Initiative tatkräftig unterstützt und dankte allen Beteiligten für dieses großartige Engagement zum Erhalt und Schutz der Pader und ihrer natürlichen Umgebung. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Vereins "Freunde der Pader", Dietrich Honervogt, freute er über diese Aktion der jungen Paderbornerinnen und Paderborner. "Euer Einsatz für den natürlichen Lebensraum Pader ist beispielhaft", so Bürgermeister Dreier.

In den vergangenen Jahren wurde das Gebiet rund um das Paderquellgebiet aufwendig umgestaltet und ein natürliches Kleinod insbesondere für Spaziergängerinnen und Spaziergänger im Herzen von Paderborn geschaffen. Die bevorstehende Umgestaltung des Paderauenparks soll den Bereich um die Paderwiesen künftig noch attraktiver machen. www.freunde-der-pader.de

 

Foto:

Bürgermeister Michael Dreier und der Vorsitzende des Vereins "Freunde der Pader", Dietrich Honervogt, freuen sich über die gemeinschaftliche Teamleistung der Jungschützen des PBSV, des DLRG und der Paderborner Feuerwehrtaucher zur Reinigung der Pader. Foto: Christian Nolden.